Die Bienen

Die Westliche Honigbiene (Apis mellifera), auch Europäische Honigbiene, meist einfach Biene oder Honigbiene genannt, gehört zur Familie der Echten Bienen, innerhalb derer sie eine Vertreterin der Gattung der Honigbienen ist.

Die imkerliche Arbeit in der Zeit von Mitte April bis Anfang Juli am Bienenvolk richtet sich nach den Lebenszyklen der einzelnen Bienenwesen. Sie erfordert konsequentes Handeln zur richtigen Zeit. Alle staatenbildenden Arten aus der Ordnung der Hautflügler (Hymenoptera) haben drei unterschiedliche Wesen (Morphen): Königin, Arbeiterin und Drohn:

 

Die ArbeiterinArbeiterin
Sie wird aufgezogen aus einem befruchteten Ei.

  • Eizeit: 3Tage
  • Larvenzeit (offene Brut): 6 Tage
  • Puppenzeit (verdeckelt): 12 Tage
  • Zeit bis zum Schlupf: 21 Tage

Fast alle Tiere im Bienenvolk sind Arbeiterinnen. Dies sind Weibchen, die in ihrer Geschlechtlichkeit durch die laufende Abgabe von Pheromonen der Bienenkönigin gehemmt sind. Ihre Tätigkeiten hängen von ihrem Alter und auch dem Zustand des Bienenvolkes ab. Sie beginnt schon bald nach dem Schlüpfen mit der Säuberung der Zellen, aus denen gerade junge Bienen geschlüpft sind. Später werden sie dann Baubienen, Wächterbienen und zum Schlusss Sammelbienen für Pollen, Nektar und Wasser.

 

 

Der DrohnDrohn
Er wird aufgezogen aus einem unbefruchteten Ei.

  • Eizeit: 3 Tage
  • Larvenzeit (offene Brut): 7 Tage
  • Puppenzeit (verdeckelt): 14 Tage
  • Zeit bis zum Schlupf: 24 Tage

Die Drohnen dienen ausschließlich der Begattung von jungen Königinnen. Ihre Körperform ist meist größer und gedrungener als die einer Arbeiterin, und die Facettenaugen sind auch meist größer und leistungsfähiger. Ausserdem hat der Drohn keinen Stachel und kann deshalb auch nicht stechen.

 

 

Die Königin

Sie wird aufgezogen aus einem befruchteten Ei.

  • Eizeit: 3 Tage
  • Larvenzeit (offene Brut): 5 Tage
  • Puppenzeit (verdeckelt): 8 Tage
  • Zeit bis zum Schlupf: 16 Tage

Die Bienenkönigin wird auch Weisel oder Stockmutter genannt. Sie ist das einzige geschlechtsreife weibliche Tier im Bienenvolk. Ihr Hinterleib ist im Vergleich zum Drohn und der Arbeiterin deutlich länger. In diesem sind mehrere voll entwickelte Eischläuche (Ovarien) vorhanden. Die Aufgabe der Königin ist ausschließlich das Legen von Eiern zum Erhalt des Bienenvolks. Wie die Arbeiterinnen hat die Königin zwar auch einen Stachel, setzt diesen aber nur vor dem Hochzeitsflug - zum Töten von Rivalinnen - ein. Auf dem Video sieht man eine junge Königin aus dem Jahr 2015 auf der Suche nach einer leeren Wabenzelle zur Eiablage:



 

Textquelle: Wikipedia


Wusstest du schon, dass ...

  • eine Honigbiene täglich bis zu 1000 Blüten bestäubt?
  • eine Bienenkönigin jährlich etwa 120.000 Eier legt?
  • ein Bienenvolk für 500g Honig umgerechnet dreimal um die Erde fliegt?
  • eine Bienenlarve bereits nach 6 Tagen das 500-fache ihres Ausgangsgewichts wiegt?
  • Bienen die Erträge der Obstbauern um bis zu 80% steigern?

 

 

Sammelradius der Bienen

Bienen kommen weit herum, sie können in einem Radius von 3km sammeln. Was das genau bedeuted sieht man erst wenn man sich dies auf einer Karte deutlich macht. Über den link http://www.homecrossing.de/beespace/ kann man das sich kinderleicht darstellen lassen:

 

 




Impressum Imkerei Honig Hägele - sende email

Nach oben